intensivpflege_zuhause
24h

Ambulante Intensivpflege
für Kinder

Ihr Kind benötigt die Hilfe eines Teams von qualifizierten Pflegefachkräften, welches rund um die Uhr oder stundenweise vor Ort ist? Wir unterstützen und entlasten Sie als Eltern eines schwerstpflegebedürftigen Kindes.

Wir von VitaAmare stehen Ihnen unterstützend und beratend zur Seite und sichern bspw. Besuche der Kindertagesstätte, der Schule oder Freizeitaktivitäten ab. Gemeinsam nehmen wir uns die Zeit Ihr Kind, seine Wünsche, die gesundheitliche Situation und das familiäre Umfeld kennenzulernen.

Wir haben es uns zum Ziel gemacht, auch schwerstkranken Kindern das Aufwachsen in der gewohnten häuslichen Umgebung zu ermöglichen.

Grund- & Behandlungspflege

Hand in Hand.

Wir von VitaAmare möchten Sie und Ihre Liebsten rundum unterstützen. Fachgerecht, ganzheitlich und mit einem großen Anteil an Herz & Leidenschaft. Als Experten in Sachen (Kinder-) Intensivpflege beraten und begleiten wir Sie von Beginn an. Vertrauen Sie uns und unserer Erfahrung…

Die Grundpflege umfasst u.a. die Körperpflege, die Ernährung (Vorbereitung, Füttern, etc.) sowie die sichere Begleitung Ihres Kindes bei den alltäglichen Wegen. Vom Aufstehen bis zum „ins Bettchen bringen“ sind wir da.

Bei der Behandlungspflege führen wir all die Maßnahmen durch, die wir zuvor mit den behandelnden Ärzten besprochen haben. Das Legen einer Magensonde und selbstverständlich die fachgerechte Wundbehandlung sind nur einige unserer Tätigkeiten.

Pflegegrade

Mit der Pflegereform 2017 wurden zum 01.01. die neuen Pflegegrade eingeführt und dadurch die bisherigen Pflegestufen abgelöst.
Durch die Berücksichtigung der eingeschränkten Alltagskompetenz wurde mit dieser Reform das Schicksal Demenzkranker und langzeitig psychisch Erkrankter sowie geistig Behinderter Menschen im Sinne der Pflegebedürftigkeit anerkannt.

Die Überleitung in die neuen Pflegegrade erfolgt automatisch nach diesem Schema:

Grafik Pflegegrade Pflege 24 h Kinder Vita Amare Sued

Die automatische Überführung soll vor allem sicherstellen, dass jeder Pflegebedürftige pünktlich zum 01.01.2017 einem Pflegegrad zugewiesen ist, denn die Medizinischen Dienste werden nicht alle Pflegebedürftigen bundesweit zeitnah neu begutachten können. Trotzdem steht es natürlich frei, einen Antrag zu stellen, der auch bearbeitet werden muss. Zwei Dinge sind hier wichtig zu wissen:

  1. Auch bei einer Begutachtung nach dem 01.01.2017 dürfen Pflegebedürftige nicht schlechter gestellt werden als bei der automatischen Überführung.
  1. Die automatische Überführung ist großzügig geregelt, so dass in der Regel eine neue Begutachtung kein besseres Ergebnis bringen wird.

Gesetze und verwaltungstechnische Vorgaben ändern sich oft. Daher haben Sie bitte Verständnis, dass wir alle Angaben zu den Pflegegraden ausschließlich ohne Gewähr machen.